Link verschicken   Drucken
 

Vormundschaften

Vormundschaften und Pflegschaften

 

 

Die Arbeiterwohlfahrt Aachen-Stadt e.V. übernimmt seit dem Jahr 2000 im Auftrag des Familiengerichts Pflegschaften und Vormundschaften für Kinder und Jugendliche für einen begrenzten Zeitraum oder maximal bis zur Volljährigkeit.
 

Eine Pflegschaft oder Vormundschaft kann von einem Mitarbeiter der AWO Aachen-Stadt e.V. übernommen werden, wenn die Eltern teilweise oder vollständig ihre elterliche Sorge nicht mehr ausüben können. Dies trifft zu, wenn z.B.

  • beide Elternteile verstorben sind
  • Erziehungsunfähigkeit der Eltern gerichtlich festgestellt wurde
  • eine Gefährdung des Kindeswohls vorliegt und den Eltern das Sorgerecht entzogen wurde
  • minderjährige Flüchtlinge ohne Eltern in Deutschland leben

 

Aufgaben/Angebote

  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, z.B. Beantragung von Hilfe zur Erziehung, Mitwirkung an Hilfeplänen
  • Klärung und Begleitung der Wohnsituation (Aufenthaltsbestimmung)
  • Verwaltung und Sicherung der finanziellen Situation, z.B. Verwaltung von Vermögen, Regelung von Erbschaftsangelegenheiten, Beantragung von Leistungen
  • Regelung rechtlicher und vertraglicher Angelegenheiten: z.B. ausländerrechtliche Angelegenheiten, Unterstützung bei der Auswahl der Ausbildungsstelle
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen wie KiTas, Schule, Einrichtungen, Pflegeeltern usw.
  • Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung
  • Unterstützung in Krisensituationen

 

Prinzipiell verstehen wir uns als Ansprechpartner für die Kinder und Jugendlichen und die an dem System beteiligten Personen.


Ingo Schartmann, Vormundschaften, Tel.: 0241/88916-4

 

 

 

 

 

 

 

 


Ingo Schartmann

Vormundschaften

Tel. 0241 / 88916-41 

Email:

 

Willi Kiessner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willi Kiessner

Vormundschaften

Tel. 0241 / 88916-23

Email: