Link verschicken   Drucken
 

Begegnungszentren der Arbeiterwohlfahrt

Als Reaktion auf den Demographischen Wandel hat die Stadt Aachen gemeinsam mit den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege eine neue Form von Begegnungszentren entwickelt, die professionelle Beratung, Begegnung, Vernetzung und die Förderung von Eigeninitiative miteinander verbindet.
 
Sie richten sich an Menschen ab 50 Jahren ohne und mit Unterstützungsbedarf. Ebenso sind aber auch jüngere Menschen und Angehörige herzlich willkommen.
 
Ein pluspunkt für ...

  • Beratung und Hilfen rund um’s Älterwerden
  • Vermittlung von Kontakten und Engagement
  • Förderung und Begleitung von ehrenamtlichem Engagement
  • Geselligkeit und Kultur in verschiedenen Interessengruppen
  • Börse für nachbarschaftliche Hilfen und freiwilliges Engagement
  • Stadtteilbezogene Förderung der Vernetzung sozial engagierter Dienste und Interessengruppen
  • Vermittlung zu weiteren Angeboten
  • Umgang mit dementiell veränderten Menschen
  • Vernetzung mit anderen Insitutionen

 

(Quelle: Flyer der Stadt Aachen)